FNL Stammtisch am 20.2.2018 – WICKEL

 

Wadenwickel:                 um die Wade

Ganzes Bein:                   von Knöchel bis zum Oberschenkel

Lenden Wickel:               40 x 180 Tuch um Lende und Bauch

Brust Wickel:                   um komplette Brust und Rücken

Bei Kindern:                     trockenes Tuch dann Wickel und drüber trockenes Tuch

 

richtig wickeln:

  • Ich benötige 3 Tücher
  • Ein Tuchen (das kleinste) unten, es kommt in z.B. kaltes Wasser und wird eng um den Körper gewickelt,
  • dann ein zweites Tuch das 2-3 cm über das erste Tuch drübersteht und eng um das erste Tuch gewickelt wird
  • ein 3. Tuch zum Warmhalten dies sollte ein Flanelltuch etc. sein
  • das kalte Tuch soll sehr eng gewickelt werden, dann das Übertuch.

 

Kalte Wickel:

Es entsteht nach 15-30 Min. dann ein Wärmeaustausch zwischen Haut und kaltem Tuch .. es dunstet.

Wenn es dunstet, dann öffnen sich die Gefäße, die Durchblutung steigert sich, stoffwechselanregend,

Spürt man einen Zug, od. dass z. B. der Hals kalt wird, dann sollte man das Tuch runternehmen – es gibt dann irgendwo eine Kältebrücke, wo es reinzieht und das sollte es nicht, es wird einem sonst kalt ..

 

Für alle „itis“: chron. Entzündungen, Fieber, Arthrose, Halsweh, Gelenksschmerzen, Gallen/Nierenkoliken, Gastritis, Leber- Eileiterentzündungen, Furunkel, Brustfellentzündung, Fieber

Wadenwickel mit kaltem Wasser und Essig   10-15 Minuten

 

Senfmehl-Wickel:

3-6 Esslöffel  Senfkörner zu Mehl reiben oder schon eine fertige Senfmehleinlage aus der Apotheke kaufen

  • in 5 L Wasser ca. 50 Grad heiß legen
  • ziehen lassen
  • ein Tuch in den Bottich legen und wenn es durchfeuchtet ist, dann 10-20 Minuten auf die Haut geben.

Sollte die Haut brennen dann sofort vom Körper nehmen (es sind die Senfölprobleme die manche Menschen nicht vertragen)

Gegen Husten der sich nicht löst, Magenweh, Atemnot, bei Neurodermitis,

Lungenentzündung: vorne und hinten ein heißes Tuch auflegen!

Vorsicht bei sehr heller und empfindlicher Haut!

Leberwickel:

Man gibt in das Wasser Schafgarbe oder Mariendistel, lässt sie ziehen.

Warmer Wickel – 20-40 Minuten oben lassen

Bei Fastenunterstützung, Leberbeschwerden

Kneipp-Halswickel:

Kaltes Wasser

Kalter Wickel sehr eng gewickelt, bleibt über Nacht zum Dunsten

Bei Grippe, wenn die Stimme weg bleibt, nicht beim Stillen auf die Brust legen da sonst die Milch wegbleiben kann da die Brustdrüsen beleidigt werden wegen der Kälte

Monari Wickel:

Kalt: nervliche Schmerzen, Phantomschmerzen, Amputationen

Heiß: chronische Schmerzen, Muskelverspannungen, Akne,

Monari gibt es in der Apotheke zu kaufen,

auf Pergamentpapier legen und dann auf die Haut geben, Tuch drüberlegen

fördert die Durchblutung da Pfeffer und Öle drinnen sind…

Paraffin Wickel:

Auf Hände oder Beine auflegen,

hält lange Zeit warm

gut bei Gelenksschmerzen

Moor Wickel:

Heiß oder kalt

Bei Rheuma, Osteoporose (Kalzium im Moor), Hautproblemen, chronische Schmerzen im Bewegungsapparat,

Kartoffelwickel:

Kartoffel kochen, pürieren, 1 cm dick auf die Haut auflegen, mit Tuch bedecken

Wenn man das Gefühl der Kälte hat dann gibt man den Wickel runter:

Bei: Rückenschmerzen, Kopfweh (auf die Stirn legen) Nierenbeckenentzündung (bei Nieren komplett über die Nieren legen..)

Topfenwickel:

Messerrückenstark  auftragen

Bei „itis“ – Entzündungungen

… nach 15 Min. entfernen sonst gehen die Schadstoffe wieder in den Körper zurück

Salz ins Wasser :

Zuviel Salz im Wickel juckt

Kalter Wickel bei roten und geschwollenen Stellen z. B.: akute Gelenksschmerzen u Hexenschuss

Lehm:

Entzündungshemmend, desinfizierend, gegen schlechte Gerüche, Eiter, entfettend wie Heilerde,

kauft man in der Apotheke

Leinsamen:

Mahlen, in Wasser quellen lassen auf das Tuch geben

Bei: Husten, Bronchitis, Schnupfen, Nasen/Nebenhöhlenentzündungen, (weicher als Senföl)

Kohl:

Strunk rausschneiden

Mit Nudelwalker walzen bis Saft rausrinnt,

auf Knie oder Gelenke legen

Kohl leitet aus, viel Vitamin C, desinfizierend, holt Giftstoffe raus

Gelenksschmerzen, bei Gicht ( Gichtkristalle lösen sich auf!), Bronchitis, Halsentzündung, dient auch als Entspannungswickel nach einem harten Tag

Trichterwickel – heiße Rolle:

Ein Tuch rechteckig, einrollen um Trichter

Zweites Tuch nochmals um den ersten Trichter wickeln

1/ 8 bis ¼ Heißes Wasser in den Tuchtrichter füllen, Tücher nehmen Wasser auf, es rinnt unten kein Wasser aus!

Dann auf die betroffenen Stellen tupfen

Bei: Galle, Leber, Nacken-, Wirbelsäulenschmerzen, Hexenschuß

Bei ganz starken Schmerzen wo man keinen Wickel auf diese Stellen geben kann, nimmt man die heiße Rolle.

Tennisarm: kurze kalte Wickel

Warmer Wickel je was gut tut,

beim Tennisarm ist meist der 2. U 3. Brustwirbel verschoben!! – hier das Problem lösen!!

Venenprobleme: nicht heiß wickeln, sehr schlecht und gefährlich für Gefäße

Ganz lieben Dank an Brita die uns in die Kunst des Wickelns eingeführt hat und bei der wir auch Hand ans Handtuch anlegen durften …

Eure RingelhexRingelhex

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.