Ringelhex

 

Ringelhex,

ja wie bin ich eigentlich auf diesen Namen gekommen ?

Nun,  schon von Kindesbeinen an habe ich Geschichten über Hexen, Feen, Zauberer etc. sehr gemocht und das hat sich bis jetzt nicht geändert. Ich muß eingestehen ich bin ein ausgesprochener Harry Potter Fan und ich verbinde mit dem Wort „Hexe“ nicht unbedingt etwas Böses.

Im Mittelalter – der Zeit der Hexenverfolgung – war man ja schneller „Hexe“ als einem oft lieb war;  in Wirklichkeit waren diese Hexen aber Kräuterfrauen die ihr Wissen über die Heilkraft der Pflanzen über Generationen hinweg weitergegeben haben, beobachtet und gelernt haben.

Hildegard von Bingen kennt ja wohl jeder – auch sie war eine Weise, eine Kräuterfrau, auf deren Wissen noch heute viele viele Rezepte basieren.

Als kleines Mädel bin ich sehr, sehr oft bei meinen Großeltern gewesen und vor allem meine Oma hat mir ihre Liebe zu den Blumen, Bäumen und Kräutern sowie den grünen Daumen weitervererbt. 

Nun im eigenen Haus  mit Garten kann ich meine grüne Liebe so richtig ausleben und genießen, meine liebe Freundin Andrea hat mich anfangs unter ihre Fittiche genommen und mir unsagbar Vieles gelernt und gezeigt und die Ringelblume war die erste Pflanze mit der ich etwas Heilsames – nämlich eine Ringelblumensalbe – hergestellt habe; und diese Pflanze ist es auch, die man überall bei mir im Garten findet, ob im Vorgarten, zwischen dem Gemüse oder im Katzengehege..

Also was liegt näher als mich   Ringelhex   zu nennen:

… ich liebe „Hexen“, ich mag Pflanzen, im Speziellen die Ringelblume und daraus wurde dann

 

EureRingelhex